Gemeindeglied werden

Wenn Sie unsere Gemeinde persönlich kennen gelernt haben, werden Sie vielleicht den Wunsch haben, Mitglied unserer Gemeinde ("Gemeindeglied") zu werden. Daher schon hier ein paar Worte zur Zugehörigkeit zur Gemeinde:

Nach der Gemeindeordnung der Martin-Luther-Gemeinde ist Glied der Gemeinde:

  • wer in der Gemeinde das Sakrament der Heiligen Taufe empfängt,
  • wer aus einer Gemeinde der SELK oder einer mit der SELK in Kirchengemeinschaft stehenden Gemeinde überwiesen wird,
    In Kirchengemeinschaft mit der SELK stehen in Deutschland die Ev.-Luth. Kirche in Baden; in Europa die Ev.-Luth. Freikirche von Dänemark, die Ev.-Luth. Kirche von England, die Lutherische Bekenntniskirche von Finnland und die Ev.-Luth. Kirche - Synode von Frankreich und Belgien; weltweit z.B. die Lutheran Church - Missouri Synod oder die Lutheran Church of Australia. Die SELK steht z.B. nicht in Kirchengemeinschaft mit den evangelischen und ev.-luth. Landeskirchen.
  • wer in die Gemeinde aufgenommen wird.

Wenn Sie getauft sind, kommt für Sie die Aufnahme in die Gemeinde in Betracht, sonst können Sie durch den Empfang der Taufe aufgenommen werden.

Gehören Sie einer anderen Konfession an, so müssen Sie vor dem für Ihren Wohnort zuständigen Standesamt Ihren Austritt aus dieser Kirche erklären, bevor Sie in die Martin-Luther-Gemeinde aufgenommen werden können. Dies ist das normale, staatlich geregelte Verfahren für Kirchen und Gemeinden, die Körperschaften des öffentlichen Rechts sind.

Wenn Sie bisher Glied einer Kirchengemeinde der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers sind, können Sie zu unserer Gemeinde übertreten, ohne zuvor aus der Landeskirche ausgetreten zu sein. Dies regelt eine Vereinbarung der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers mit der Selbständigen Ev.-Luth. Kirche vom 17. September 1980.  Inzwischen gibt es aber auch mit vielen anderen Landeskirchen solche Übertrittsvereinbarungen.